Bewegung oder Sport?

Ernähre Dich so gesund wie Du willst. Aber eines ist sicher: ganz ohne Bewegung wird Dein Körper auch nicht glücklich. Denn egal wie wir es drehen und wenden: der Mensch ist nicht für den Ruhezustand geschaffen.

Warum?

Überlege mal, wofür Du ein Gehirn hast.

Bewegung und Sport _ Fussball

Schon wieder sehen wir es an der WM: so viele Verletzungsgefahren. Ist sport wirklich gesund?

„Ich denke, also bin ich.“ – Ist das schon alles?

Seit dem Anfang des Menschen ist viel passiert. Vieles hat sich verändert. Und das nur, weil der Mensch denkt. Weil er ein Bewusstsein hat, das auf die Umwelt und die eigene Körperwahrnehmung reagiert.

Wenn es im Kopf ankommt „es ist kalt“, ziehen wir einen Pullover an. Wenn die Milch sauer schmeckt, spucken wir sie aus, weil unser Gehirn das Signal sendet: die ist nicht mehr gut!

Wir denken, weil alles drumherum Impulse auslöst, auf die wir reagieren. Die uns ganz natürlich bewegen.

Zerfriss Dir Dein Gehirn. Oder beweg Dich einfach.

Ohne Bewegung bräuchte es keine Muskeln, keine Nerven und keine Steuerzentrale. Sprich, kein Gehirn.

Die kleine Seescheide weiss das. Sie frisst sich ihr Gehirn einfach auf, wenn sie es nicht mehr braucht.

Das ist eine Seescheide:

Bewegung und Sport _ Goldseescheide

Sie funktioniert ähnlich wie der Mensch:  Das Rückenmark sendet interessante Informationen über die Umgebung ans Hirn; wie es aussieht, Raumtemperatur, Gefahren,… Infos, worauf das Gehirn reagieren soll.

Mit diesen Infos sucht sich die junge Seescheide nun einen angenehmen Platz, um zu verweilen. Hat sie diesen Ort gefunden, macht sie es sich so richtig gemütlich. Denn eine Seescheide zügelt nicht; einmal zu Hause angekommen, wechselt sie ihren Platz nie mehr.

Und jetzt? Jetzt zerstört sie ihr Gehirn.

Warum auch nicht? Einfach Seescheide sein und leben kann sie auch so.

Ohne Bewegung kein Orgasmus

Der Mensch kann Jahrzehnte lang auf dem Sofa liegen. Er würde sich auch sein Gehirn zerfressen. Über sich und die Welt. Aber er würde es niemals ganz aufessen oder ausschalten können.

Das nicht.

Seinem Kopf würde nur langweilig werden. Glückshormone blieben zunehmend aus. Gelenke und Muskeln rosten.

Denken würde er weiter. Halt einfach umsonst.

Bewegung ist okay. Aber warum dann Sport?

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen veranschaulicht zeigen, warum Bewegung wichtig ist.

Nun sagen die einen bestimmt: das weiss ich, deshalb mache ich auch mindestens vier Mal die Woche Sport! Und die anderen: ich habe mit meinen Kindern schon genug Bewegung.

Wir sind in einer Zeit angekommen, in der wir uns nicht mehr rein intuitiv und natürlich verhalten – das meiste ist kopfgesteuert und begründet. Und je nachdem wie jemand denkt, findet der eine diese Wahrheit und der andere die gegenüber.

Wie die Diskussion über Veganer oder Fleischesser haben wir auch die Sportler und Antisportler.

Mach doch einfach Dein Ding

Du brauchst keinen Sport, wenn Du Dich natürlich bewegst.

So wie früher; selbst die Nahrung beschaffen, das Häuschen bauen, auf eigenen Beinen zum nächsten Standort kommen. Der Mensch war immer ganz natürlich in Bewegung.

Unser Problem ist doch nur, dass es der clevere Mensch mit allem, was er erschaffen hat und noch erschaffen will, alles zu vereinfachen versucht. Ausser Acht, dass das Vereinfachte uns die Möglichkeit gibt, faul und träge werden zu lassen. Uns die natürliche Bewegung nimmt, die für unser Wohlbefinden notwendig ist.

Deshalb für alle gut zu wissen: Wir brauchen uns nicht schlecht zu fühlen, wenn die Arbeitskollegin täglich ihre Runden joggt.

Wir brauchen keine Sportfanatiker zu sein. Nur lebendige Wesen. Für befriedigtes Sein.

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: